Paul Efmorfidis

Etwas Luxus geht immer

Erfolg mit Nachhaltigkeit als mitreißender Motivations-Vortrag

Während ganz Griechenland unter der Rezession ächzt, geht es zumindest einer Firma blendend – sie verkauft Luxus-Betten und expandiert zunehmend im Ausland. Gerade wurde in Hannover eine neue Filiale eröffnet.Paul Efmorfidis, Eigentümer von Coco-Mat, Turnschuhe, Jeans, weißes Leinenhemd, durchtrainierter Körper, entweder zu Fuß oder mit dem Fahrrad (aus Holz!) unterwegs – kaum einer würde auf Anhieb einen der erfolgreichsten griechischen Unternehmer vermuten. Hinzu kommt, dass er grundsätzlich jeden duzt. In einem mitreißenden Vortrag erläutert Paul, wie man eine Vision Wirklichkeit werden lassen kann, wenn man daran glaubt. Sein Motto lautet: „Wenn du die kleinen Dinge tust, kommen die großen von alleine.“ Inzwischen bietet er weltweit hochwertigste, handgefertigte Matratzen (u.a. für die Hotellerie) zu „fairen Luxuspreisen“ an. Dabei hat Paul ein einfaches Credo: „Ich suche immer Menschen, denen Arbeit Spaß macht, und die sich genauso anstrengen wie ich es immer getan habe“. Rund 40 Filialen hat Coco-Mat in Griechenland und fast 30 im Ausland, darunter zehn alleine in China. Die Besucher erwartet begeisternde Visionen eines faszinierenden Unternehmers.

Paul Efmorfidis

Hintergrund:

Eine glänzende schulische Laufbahn, ein durch Stipendien unterstützes ebenso erfolgreiches Studium: Paul Efmorfidis ist sicher das, was man sich unter einen „Vorzeige-Griechen“ vorstellt. Ein weiterer Begriff, der einem sofort einfällt, ist die Bezeichnung „selfmade“: Der Mann, der fließend englisch, deutsch, französisch, niederländisch, italienisch, spanisch und portugiesisch spricht, hat immer seinen eigenen Weg verfolgt, und der Erfolg gibt ihm Recht: „1989 gründete ich Coco-Mat, eine Firma, die Matratzen und Möbel herstellt. Seitdem ist meine berufliche Entwicklung mit dem Fortschritt des Unternehmens identifiziert worden.“ Durch den Prozess der Gründung und Leitung von Coco-Mat hatte Efmorfidis die Gelegenheit, die vielfältigen Probleme der kleinen und mittleren Unternehmen aus erster Hand zu erleben und seine persönlichen Ansichten und Überzeugungen zur nachhaltigen Entwicklung in die Praxis umzusetzen (Unesco, United Nations, Cambridge, WWF usw.). Abgesehen von der Arbeit widmet sich Paul, wie ihn alle nur nennen, seiner Frau und seinen vier Kindern. „Ich bin außerdem ein eifriger Unterstützer aller Bemühungen und Maßnahmen zum Schutz der Umwelt.“

nach oben