Archiv: Programm 2013

Gastropodium 2013
Strategien für eine erfolgreiche Zukunft

 

PROGRAMM 2013 im Überblick
arrow 08:00 Einlass
arrow 08:30 kleines Frühstück
arrow 09:30 Joachim König: Grußwort des Hausherrn
arrow 09:45 Robert Coester: Jedes Ziel erreichen
arrow 11:00 kleine Pause
arrow 11:15 Georg Ratjen & Ingo Stalf: Effizient Energie sparen
arrow 12:30 Mittagspause
arrow 13:30 Martin Eberth: Suchen, finden, binden
arrow 14:15 kleine Pause
arrow 14:30 Klaus-J. Fink: Verkaufen ist Maulwerk
arrow 15:30 kleine Pause
arrow 15:45 Christian Brützel: Das war nix
arrow 16:30 Schlusswort

Alle Teilnehmer werden zwischen den Vorträgen mit kleinen Köstlichkeiten und Getränken versorgt.

 

Die Referenten:

ROBERT COESTER

„Ab heute erreichen Sie jedes Ziel!“

Robert Coester

Robert Coester

Strukturen für den erfolgreichen Unternehmer der Zukunft, innovativ und begeisternd, einfach und genial.

Die Formel für den erfolgreichen Unternehmer in der Hotellerie und Gastronomie ist zwar allgemein bekannt: Mehr glückliche Gäste – mehr wirtschaftlicher Erfolg – mehr Lebensqualität. Doch so einfach das Rezept auch klingt: Die Umsetzung gelingt nicht immer. Um diese drei Bereiche optimal zu vernetzen, stellt Robert Coester einzigartige Systematiken vor, die den heutigen Teilnehmern einen enormen Branchenvorsprung garantieren. „Lassen Sie sich inspirieren, wie Sie zum einen die Umsätze enorm steigern, zeitgleich die Kosten senken und sämtliche Arbeitsabläufe optimieren“, sagt Coester. Die Teilnehmer erleben, wie einfach der erfolgreiche Unternehmer der Zukunft sämtliche Geschäftsbereiche strukturiert, wie er zukünftig sämtliche Marketing- und Verkaufsprozesse und betriebswirtschaftlichen Abläufe automatisiert. Coester verrät, wie man sämtliche To do’s seiner Mitarbeiter effektiv organisiert. „Man stelle sich einen Kalkulator vor, der mögliche Erlössteigerungen aufzeigt bzw. auf Defizite hinweist!“

 

GEORG RATJEN

„Mach mal ‘nen Energiespar-Bierdeckel“

Georg Ratjen

Georg Ratjen

Wie man durch effizienten Einsatz von Energie in Hotels und Gaststätten seine Wettbewerbsvorteile am besten nutzt.

Die Kosten für Energie machen in Hotels und Gaststätten im Schnitt über 5 Prozent am Umsatz aus. Ein Ende der Preisspirale ist nicht in Sicht. Gleichzeitig steigt der Anspruch der Gäste an den Komfort und auch die Umweltverträglichkeit wird zunehmend zum Verkaufsargument. Mit dem effizienten Einsatz von Energie lassen sich in all diesen Bereichen Wettbewerbsvorteile erschließen. Der Vortrag bietet einen Überblick über die ausgewählte Unterstützungsangebote, die das Gastgewerbe dafür nutzen kann und geht darüber hinaus immer wieder auf konkrete Energieeffizienzmaßnahmen aus der Haustechnik ein (z.B. Beleuchtung und Mikro-Blockheizkraftwerke).Darüber erhalten die Teilnehmer einen Überblick, welche Förderprogramme sie bei Investitionen nutzen können. Außerdem mit dabei: kostenlose Nachbetreuung (6 Monate), Energiespar-Bierdeckel und ein USB-Energy-Stick.

…mehr Informationen…

 

 

Ingo Stalf

Ingo Stalf

INGO STALF

Co-Referent Ingo Stalf widmet sich der Frage: „Wie sieht die Zukunft der Energie aus Sicht der Verbraucher aus“? und ergänzt die Ausführungen Ratjens. „Welche sinnvollen und einfachen Möglichkeiten gibt es, in diesem sehr undurchsichtigen Markt, Energiekostenoptimierung und Energieeffizienzmaßnahmen effektiv für mich zu nutzen?“, lautet eine weitere Fragestellung Stalfs.

…mehr Informationen…

 

MARTIN EBERTH

„Suchen, finden, binden“

Martin Eberth

Martin Eberth

Fachkräfte aus dem europäischen Ausland – professionelle Tipps & Tricks für Hoteliers und Gastronomen.

Auf der Suche nach geeigneten Fachkräften wird es für den Unternehmer in Hotellerie & Gastronomie immer wichtiger, neue Wege zu beschreiten. Wenn man für eine offene Stelle auf dem inländischen Arbeitsmarkt keine geeigneten Beschäftigten findet, kommt gegebenenfalls die Einstellung ausländischer Arbeitskräfte in Frage. Martin Eberth von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) erläutert, worauf man bei Einstellung von Arbeitskräften aus dem Ausland achten sollte und wie man bei Interesse vorgeht. Er arbeitet eng mit dem Internationalen Personalservice zusammen; dieser kümmert sich um die Gewinnung, Beratung und Vermittlung von Fachkräften aus dem Ausland. Eberth sucht im jeweils aktuellen Bewerberbestand nach passgenauen Kandidaten oder veröffentlicht ein entsprechendes Stellenangebot im europäischen Ausland.

…mehr Informationen…

 

 

KLAUS-J. FINK

„Verkaufen ist Maulwerk“ 

Klaus-J. Fink

Klaus-J. Fink

Mit der richtigen Einstellung den eigenen Betrieb mit Leichtigkeit vermarkten.

Fink stellt die vier Erfolgsfaktoren für mehr Umsatz – mehr Gewinn vor: Persönlichkeit – Identifikation – Strategie – Verkäuferische Fähigkeiten. Dabei geht der mehrfach ausgezeichnete Redner auf folgende Fragen ein: Was bedeutet Verkauf? Welche Anforderungen werden an die Persönlichkeit des Verkäufers gestellt? Der Umgang mit dem „Kunden-Nein“. Die Identifikation mit Produkt, Unternehmen und Tätigkeit. Strategien zur erfolgreichen Gewinnung neuer Gäste. Das Gesetz der Zahl – die Quote gewinnt immer! Verkaufen ist Maulwerk – die sprachliche Ausdrucksfähigkeit als Erfolgsgarant. Worin zeichnet sich die Verkaufsrhetorik im 3. Jahrtausend aus? Standardeinwände von Gästen
kennen und entkräften. Empfehlungsmarketing – ein ungehobener Schatz.

Klaus-J. Fink zählt zu Deutschlands Speaker-Elite und wurde unlängst in die Gruppe der Top 100 Referenten Deutschlands aufgenommen.

…mehr Informationen…

 

 

CHRISTIAN BRÜTZEL

„Das war nix!“ 

Christian Brützel

Christian Brützel

So genial wie einfach: Direktes Gäste-Feedback via Kassenbon – neue Wege zum Binden und Gewinnen von Kunden.

Das Feedback vom Gast wird immer wertvoller und Kundengewinnung sowie -bindung gleichzeitig immer mobiler. Aus Erfahrung weiß man, was für den Erfolg in Gastronomie und Hotellerie am wichtigsten ist: der Gast. Aber was ist eigentlich den Gästen am wichtigsten? Wie kann man sie begeistern und auch noch in Zeiten eines immer härteren Wettbewerbs für sich gewinnen? Christian Brützel, Gründer und Geschäftsführer vom mehrfach ausgezeichneten Hannoveraner Start-up Unternehmen Qnips, beweist, dass das persönliche Feedback der Gäste im Zeitalter von Internet und Smartphone immer wichtiger wird. Wie man dieses wertvolle Feedback nun einfach und erfolgreich zum Qualitätsmanagement nutzen und mit neuen und mobilen Formen von Kundengewinnung und Kundenbindung via Smartphone kombinieren kann, zeigt er am Beispiel von „Qnips“. Dazu stellt er einen innovativen Weg vor, um schon allein mit dem bestehenden Kassensystem mit jedem Kassenbon bzw. jeder Rechnung direkt für Feedback zu sorgen.

…mehr Informationen…

nach oben